Tag 12

Wir sind gut ausgeschlafen und bekommen heute unser erstes schottische Frühstück bestehend aus Porridge, anschließend einen Teller mit gebratene Würstchen, Bohnen, Spiegelei, gebratenen Pilzen, Haggis und Tomate. Gut gestärkt machen wir uns auf um Edinborough zu erkunden. Wohl bemerkt zu Fuß! Die Motorräder bleiben heute einmal stehen. Da wir nur ca. 1,6 km von der Alt-/ Neustadt entfernt sind gehen wir bis dahin (tut nach diesem Frühstück, Cholesterin ahoi, auch ganz gut). Mit unserem Stadtreiseführer haben wir keine Probleme. Wir starten unten auf der Princess Road, was so eine Art Einkaufsmeile ist und gehen über den Schlosspark in Richtung Altstadt. Vorher besteigen wir noch den Calton Hill, von wo aus man die beste Aussicht über ganz Edinburgh hat. Weiter geht es über die North Bridge mitten in die Altstadt. Trotz des vielen Trubels ist es sehr interessant hier. Sehr viele alte und schöne Gebäude. Natürlich darf auch der Bummel durch einige Geschäfte nicht fehlen, allerdings ist das, wie überall im Urlaub, auch auf Tourismus ausgerichtet. Egal wir haben auf dem Weg jede Menge Sehenswürdigkeiten wie die St. Giles Cathedrale, das John Knox House und natürlich Edinburgh Castle gesehen. Zwischendurch muss natürlich auch Zeit für ein Pint Bier sein. Ich mache noch bei einer geführten Tour in den Edinburgh Underground mit, was sehr interessant ist. Dabei gehen wir zurück bis ins 17te Jahrhundert und so fühlt es sich unter der Erde in den Tunneln von Edinburgh auch an. Man muss sich mal vorstellen dass dort früher Menschen gelebt haben. Echt Wahnsinn. Außerdem gibt es viele Legende über Poltergeister in diesen Gefilden. Unser Guide hat diese Gruselgeschichten echt sehr gut rüber gebracht, manchmal hat es mich echt gefröstelt. Nun kenne ich Edinburgh auch unter der Erde. Ich treffe mich mit Markus in einem Pub und wir trinken noch ein Bierchen zum Abschluss um uns dann auf den Heimweg zu machen, denn unser Sightseeing hat nun dich schon sieben Stunden gedauert. Bis wir im Guesthouse sind ist es 19:00. Nun wird noch geschrieben und schon wieder alles für morgen vorbereitet und nu sind wir kaputt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0